Schriftgröße:
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Stark im Beruf

– Migrantinnen steigen ein –

Ein Projekt für den Berufseinstieg für Mütter mit Migrationshintergrund

 

Das Programm 'Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein' wird im Rahmen des ESF- Bundesprogramms durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

 

                                                    

 

 

An wen richtet sich das Projekt?

Das Projekt richtet sich an Mütter mit Migrationshintergrund, die im SGB2- Bezug sind, und motiviert für den (Wieder-) Einstieg in das Arbeitsleben sind.

 

Wie läuft das Projekt ab?

Das Projekt teilt sich in drei Phasen:

 

1. Intensivphase (8 Wochen) :

An drei Tagen die Woche jeweils drei Stunden Gruppenangebot zu folgenden Themen:

  • Biographiearbeit

  • Kompetenzen erkennen und stärken

  • Informationen zu Berufen und Bewerbungsverfahren, Vereinbarkeit Familie und Beruf, vielen weiteren Themen

  • Vorbereitung auf das Praktikum mit Betriebs-besichtigung

  • Unterstützung bei der Anerkennung und Übersetzung von Zeugnissen und Abschlüssen

 

2. Praktikumsphase (8 Wochen)

Teilnahme an einem Praktikum, mögliche Einsatzstellen sind:

  • Altenpflege

  • Kinderbetreuung

  • Hauswirtschaft

  • Verkauf

  • Lager-Logistik

  • und viele mehr

 

3. Erfolgssichernde Phase

Im Anschluss an das Praktikum kann eine Vermittlung an eine der Jobbörsen erfolgen.

Zum Erfahrungsaustausch wird ein 14-tägiger Treff angeboten.

Während der gesamten Laufzeit des Projektes erfolgt eine sozialpädagogische Begleitung.

 

Folgende Gruppen starten:

Gruppe 11: 10.07.2017 - 15.09.2017

Gruppe 12: 23.10.2017 - 17.11.2017

Gruppe 13: 08.01.2018 - 08.06.2018

Gruppe 14: 12.03.2018 - 14.09.2018

Gruppe 15: 04.06.2018 - 16.11.2018

Einstieg jederzeit möglich.

 

Information und Anmeldung unter:

 oder 0621/155633

 

 

 http://www.starkimberuf.de/stark-im-beruf/